BGH: Unterhaltsschulden kann man beim Zugewinnausgleich vom Endvermögen abziehen

Der Beklagte war mit Unterhalt von insgesamt 1818,18 € im Rückstand, als die Klägerin die Scheidung einreichte. Bei der Berechnung seines Endvermögens für den Zugewinn zog er den rückständigen Unterhalt als Passiv-Posten von seinem Endvermögen ab - zu Recht, wie der BGH geurteilt hat. In seiner Entscheidung XII ZR 10/09 vom 06.10.2010 hält er ausdürcklich - schon im Leitsatz - fest, ein am Bewertungsstichtag bestehender Unterhaltsrückstand sei als Passi ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK