LAG Hamburg: Daimler darf Betriebsratsmitglied entlassen

Das schlagzeilenträchtige Verfahren um die Entlassung eines umstrittenen Betriebsratsmitglieds bei Daimler (hierzu auch der Blog-Beitrag vom 6.5.2010) ist nunmehr auch in zweiter Instanz zugunsten des Automobilkonzerns entschieden worden. Dies meldet die FAZ in ihrer Ausgabe vom 29.11.2010. Dem Betriebsratsmitglied soll gekündigt werden, weil er im September 2009 einen Arbeitskollegen mit den Tod bedroht haben soll. Das Betriebsratsmitglied genießt allerdings offenbar weiterhin einen beträchtlichen Rückhalt unter seinen Kollegen. Zwischenzeitlich ist er sogar erneut in den Betriebsrat gewählt worden. Auch wird die Version verbreitet, man wolle sich eines besonders unbequemen Betriebsratsmitglieds entledigen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK