ESO ES 3.0 und Tintenfisch Paul

Was haben das Messverfahren ESO ES 3.0 und Tintenfisch Paul gemeinsam? Bei beiden weiß man nicht genau, wie sie zu ihrem Ergebnis kommen.

Der inzwischen verstorbene Tintenfisch sagte während der Fußballweltmeisterschaft den Ausgang von Spielen zutreffend voraus. Das Messgerät ESO ES3.0 produziert Fotos von Autofahrern mit eingeblendetem Geschwindigkeitswert.

Das Problem: Sowohl beim Tintenfisch als auch beim Messverfahren ist unklar, wie sie es genau machen.

In Bezug auf das Messgerät bedeutet dies, dass “nicht bekannt gegeben wird, wie die Messwertbildung präzise erfolgt und welche genauen Versuchsreihen bei der Zulassung des Messgerätes durchgeführt wurden”, erläutert der Sachverständige Dr. Johannes Priester (jurisPR-VerkR 2/2010 Anm. 6, 21.01.2010).

Beim Tintenfisch mag solche Ungewissheit egal sein. Doch das Messverfahren soll als Grundlage für Verurteilungen dienen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK