Düsseldorfer Tabelle 2011: Mehr Geld für Unterhaltspflichtige

Am 30.11.2010 veröffentlichte das Oberlandesgericht Düsseldorf die Aktualisierung der so genannten „Düsseldorfer Tabelle“, die voraussichtlich ab dem 01.01.2011 gelten soll.

In dieser Übersicht werden die Unterhaltsverpflichtungen für alle Einkommen in Absprache mit anderen Oberlandesgerichten und dem Deutschen Familiengerichtstag geregelt. Anhand der Tabelle können Unterhaltspflichtige und –berechtigte ablesen, in welcher Höhe Unterhaltsansprüche geltend gemacht werden können.

Hierbei ist allerdings zu beachten, dass der Düsseldorfer Tabelle keine Gesetzeskraft zukommt, sondern es sich um Richtlinien handelt, die am Einzelfall geprüft und angepasst werden müssen. So können je nach Zahl der Unterhaltsberechtigten oder unter Berücksichtigung etwaiger Sonderpositionen Zu- und Abschläge vorgenommen werden.

Die Düsseldorfer Tabelle für das Jahr 2011 sieht, nachdem für das Jahr 2010 der Unterhaltsanspruch für Kinder und Ex-Partner um 13 % erhöht worden war, hier diesmal keine Erhöhung vor.

Für Unterhaltsverpflichtete berücksichtigt die Tabelle 2011 allerdings die aufgrund höchstrichterlicher Entscheidung angepassten Hartz IV-Beträge. Das bedeutet, der notwendige Eigenbedarf (Selbstbehalt) wird für Erwerbstätige, die für Kinder bis zum 21. Lebensjahr unterhaltspflichtig sind, von 900 € auf 950 € erhöht ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK