Kurios, aber korrekt

Mann (M) muss seiner Frau (F) Trennungsunterhalt zahlen - tut dies aber nicht.

Nach Zustellung des Scheidungsantrags stellt er in der anschließenden Zugewinnausgleichsauseinadersetzung die aufgelaufenen 1.818 € Unterhaltsschulden als Negativposten in seine Endvermögensbilanz ein!

Korrekt, sagt der BGH.

Bereits entstandene Verbindlichkeiten mindern das Endvermögen, das g ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK