Volkstümliche Irrtümer im Familienrecht (XI)

Ich bin Deutsche. Wenn ich mich von meinem ausländischen Ehemann scheiden lassen will, so sind die deutschen Gerichte immer zuständig und es kommt immer deutsches Scheidungsrecht zur Anwendung.

Das ist so nicht richtig.

Beispiel: Mario (Italiener) und Frieda (Deutsche) leben in Rom. Nach einer gewaltsamen Auseinandersetzung kehrt Frieda nach D zurück und beantragt hier die Scheidung.

Im Hinblick auf Art. 6 Brüssel IIa-VO sind die deutschen Gereichte in den ersten 6 Monaten nach Friedas Rückkehr gar nicht zuständig.

Anschließend bestimmt sich das anzuwendende Scheidungsrecht nach Art. 17 I 1, 14 I EGBGB (Kegelsche Leiter) ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK