Spezielle Auskunftsverpflichtung – Wer den Schaden hat …hat viele Fragen

Grundsätzlich hat jeder Betroffene das Recht, Auskunft über seine Daten bei der verantwortlichen Stelle zu verlangen. Doch so einfach und „natürlich“ wie die Dinge im Alltag auch zunächst erscheinen, manchmal fällt es schwer am Gesetz fest zu machen, dass etwas datenschutzkonform ist. Denn nicht alle Vorschrifte, die eine Auskunftsverpflichtung beinhalten, finden sich im Bundesdatenschutzgesetz. Hierzu ein Beispiel aus der Praxis, welches Arbeitgeber und Arbeitnehmer interessieren wird.

Das Ereignis

Das war nicht der beste Tag im Leben von Elli P. (Name frei erfunden), nahm der passionierten Radfahrerin doch ein Autofahrer die Vorfahrt, so dass sie nach kurzer Bekanntschaft mit der Motorhaube mit gebrochenem Arm und einer kräftigen Gehirnerschütterung wochenlang arbeitsunfähig war.

Der Schaden

Auch Ellis Chef war wenig begeistert, denn Elli fehlte aufgrund ihrer unfallbedingten Arbeitsunfähigkeit nicht nur, nein der Chef musste trotz fehlender Arbeitsleistung auch noch sechs Wochen lang Entgelt an Elli zahlen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK