Filesharing: Schuldübernahme durch Haushaltsmitglieder?

Häufig ist es bei Mandanten, die wegen Urheberrechtsverletzungen abgemahnt werden so, dass nicht der Mandant selbst, sondern sein Filius die Rechtsverletzung begangen hat. Dieser hat vielleicht grad die 18 vollendet, so dass dem Vater vorschwebt, dem Sohnemann zu bedeuten, dass er doch für das grade zu stehen habe, was da vorgefallen sei.

Manches mal einigt man sich dann vielleicht innerfamiliär. Warum man dies jedoch nicht unbedingt nach außen wirksam tun sollte, erklärt der Kollege Mühlberger in diesem Interview mit der Seite abgemahnt-hilfe.de sehr einleuchtend.

Die Problematik ist, dass dann wenn der Sohn sich nunmehr als Verletzer outet, der Rechteinhaber viele weitere Möglichkeiten hat Ansprüche geltend zu machen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK