Kündigung wegen schlechter Leistung und „Vertuschung“ eines Schadensfalls

Der Kläger war seit ca. 20 Jahren als Hafenarbeiter bei seinem Arbeitgeber beschäftigt. Im Jahr 2008 war der Kläger bereits einmal wegen eines Verstoßes gegen ein Rauchverbot abgemahnt worden, im Jahr 2009 hatte er eine Abmahnung wegen der „Nichteinhaltung von Arbeitsanweisungen und darauf beruhender Verursachung unnötiger Wartezeiten/ineffektivem Arbeiten“ erhalten.

Am 25.01.2010 soll der Kläger schlecht bzw. zu langsam gearbeitet haben: Der Arbeitgeber warf dem Kläger vor, an diesem Tag zwischen 4 Arbeitseinheiten jeweils für 15 bis 30 Minuten nicht gearbeitet zu haben. Außerdem soll der Kläger durch Verstöße gegen Arbeitsanweisungen Ladeprozesse verzögert haben.

Am Folgetag kam es zu einem weiteren Vorfall, der später den Unmut des Arbeitgebers auf sich zog: Der Kläger war dabei, den LKW eines Subunternehmers mit Hilfe eines Gabelstaplers zu beladen. Während des Ladevorgangs berührte der Kläger mit seinem Gabelstapler einen Palettenkasten. Trotz dieser Berührung stieg der Kläger nicht aus seinem Gabelstapler aus, sondern besah sich den Plattenkasten nur aus der Ferne. Dabei stellte er Reifenspuren auf dem Plattenkasten fest. Anschließend kümmerte sich der Kläger nicht weiter um die Sache, sondern setzte das Beladen des LKW fort.

Einige Tage nach diesem Vorfall bekam der Arbeitgeber ein Schreiben von dem Subunternehmer, mit dem dieser Schadensersatz in Höhe von 800 EUR geltend machte. Der Subunternehmer behauptete in seinem Schreiben, dass der Kläger in den Palettenkasten gefahren und diesen dabei beschädigt habe. Der Fahrer des Subunternehmers habe daraufhin den Kläger angesprochen und nach dessen Namen gefragt. Der Kläger habe sich jedoch geweigert, seinen Namen mitzuteilen und sei einfach davon gefahren.

Der Arbeitgeber nahm das Schreiben des Subunternehmers zum Anlass, den Kläger zu dem Vorfall zu befragen ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK