Wang will sich nicht entschuldigen

Im Strafprozess gegen Jin Wang, den ehemaligen Generalmusikdirektor (GMD) des Würzburger Mainfranken Theaters, ist am mittlerweile fünften Verhandlungstag ein weiterer Versuch gescheitert, das Verfahren im Rahmen eines so genannten „Täter-Opfer-Ausgleichs“ gegen Zahlung einer Geldbuße zu beenden.

Er werde sich nicht entschuldigen und die 5.000 Euro nicht bezahlen, sagte Wang, nachdem sich Gericht, Anklagevertreter und die Anwälte zu Gesprächen zurückgezogen hatten. „Ich glaube daran, dass das Gericht die Wahrheit erkennt“, so der 50-jährige Dirigent. Wie berichtet, soll er im Mai 2007 eine damals 22-jährige Musikstudentin mit Gewalt gezwungen haben, sexuelle Handlungen über sich ergehen zu lassen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK