OLG Brandenburg: Kunstfreiheit überwiegt Urheberrecht

Das OLG Brandenburg hatte sich in seinem Urteil vom 9.November 2010 mit der Frage zu befassen, ob die Kunstfreiheit eines Buchautors den durch das Urheberrecht gewährten Schutz der “Märkischen Oderzeitung” (MOZ) an ihren Zeitungsartikeln und Lichtbildern zu durchbrechen vermag.

Der Buchautor hatte in seinem Werk “Blühende Landschaften” über den Aufbau des Gerichtswesens in Brandenburg nach der Wende geschrieben und sich dabei kritisch mit der Rolle der Presseberichterstattung zu diesem Thema in jener Zeit auseinandergesetzt.

Der Autor hatte dazu die urheberrechtlich geschützten Textpassagen und Lichtbilder der MOZ ohne deren Zustimmung mit seinen eigenen Ausführungen verwoben ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK