Die uneinsichtige Bußgeldstelle

Meinem Mandanten wird der Vorwurf unterbreitet, zu schnell gefahren zu sein.

Das Fahrzeug war ein Mietfahrzeug, welches weit vom Wohnsitz meines Mandanten entfernt eingesetzt worden war. Gemietet hatte es auch nicht er, sondern seine getrennt lebende Ehefrau.

Da auf dem Meßbild aber ein Mann zu sehen ist, hatte die Bußgeldstelle den glorreichen Einfall, meinen Mandanten als Betroffenen anzuhören. Die Tatsache, daß der Mann auf dem Meßbild meinem Mandanten allenfalls bei flüchtigem Hinsehen ähnlich sieht, hat dort wohl niemanden gestört ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK