Einsicht in Personalakte nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses

Wen interessiert schon nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses die Personalakte bei dem früheren Arbeitgeber? Im Rahmen einer Zeugnisauseinandersetzung kann es schon interessant werden, nämlich dann, wenn um Formulierungen gestritten wird und der Arbeitgeber behauptet, dass Anhaltspunkte für eine Illoyalität bestanden hätten. So steht es zumindest in einem Sachverhalt zu vermuten, den das Bundesarbeitsgericht zu entscheiden hatte (Pressemitteilung 84/10). Hiernach war ein Arbeitnehmer in einem Versicherungsunternehmen vom 1. Januar 2006 bis zum 30. Juni 2007 als Schadensbüroleiter beschäftigt. Nach Vertragsende teilte dem Arbeitnehmer eine Personalbearbeiterin im Rahmen einer Zeugnisauseinandersetzung mit, dass Gründe vorhanden seien, die auf seine mangelnde Loyalität schließen ließen. Der Arbeitnehmer verlangte daraufhin Einsicht in seine Personalakte. Die Beklagte verweigert dies mit Hinweis auf die Beendigung des Arbeitsverhältnisses. Erst vor dem Bundesarbeitsgericht war der Arbeitmehmer mit seiner Klage erfolgreich ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK