Bessere Beschäftigungschancen für ältere Arbeitnehmer

Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hat erstmals den Prüfbericht über die Arbeitsmarktlage für Ältere vorgelegt. Aus diesem Bericht geht hervor, dass sich die Beschäftigungsquote der 60- bis 65-Jährigen innerhalb von zehn Jahren auf zuletzt 38 Prozent verdoppelt hat. Die Entwicklung schaffe - so von der Leyen - die Voraussetzung, an der für 2012 beschlossenen schrittweisen Einführung der Rente mit 67 festzuhalten. Sie ist aus Sicht der Bundesregierung "eine wichtige rentenpolitische Maßnahme, um die gesetzlichen Beitrags- und Sicherungsniveauziele einhalten zu können".

Im Fernsehen warb von der Leyen noch einmal dafür, in den Unternehmen verstärkt auf ältere Arbeitnehmer zu setzen. "In der Wirtschaft sei ein Umdenken nötig ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK