BGH: § 323 BGB bei Gegenleistungen auf den Erbvertrag ausnahmsweise anwendbar

Hat ein durch Erbvertrag Begünstigter sich im Gegenzug zu Pflegeleistungen verpflichtet und kommt diesen nicht nach, so kann dem BGH vom 05.10.2010 zufolge der Erblasser von dem Vertrag sowohl gem. § 323 BGB als auch gem. § 2295 BGB von dem Erbvertrag zurücktreten (Az.: IV ZR 30/10).

Mit Vertrag vom 15.04.1981 hatte die klagende Erblasserin den Beklagten zu ihrem Erben eingesetzt; im Gegenzug hatte der Beklagte die Erblasserin „in kranken und alten Tagen zu hegen und zu pflegen“ und die Klägerin durfte nicht über ihr Hausgrundstück verfüge ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK