BFH: Übertragung von Wirtschaftsgütern zwischen beteiligungsidentischen Schwesterpersonengesellschaften

Innerhalb der Senate des Bundesfinanzhofs ist strittig, ob Wirtschaftsgüter zwischen beteiligungsidentischen Schwesterpersonengesellschaften steuerneutral übertragen werden können. Während der I. Senat des Bundesfinanzhofs (Urteil vom 25.11.2009, I R 72/08) die Auffassung vertritt, dass Wirtschaftsgüter nicht steuerneutral aus dem Gesamthandsvermögen einer Personengesellschaft in das Gesamthandsvermögen einer beteiligungsidentischen Schwesterpersonengesellschaft übertragen werden können, äußert der IV. Senat des Bundesfinanzhofs Bedenken, ob eine steuerneutrale Übertragung nicht doch im Wege einer erweiterten Gesetzesauslegung möglich ist (Beschluss vom 15.4.2010, IV B 105/09) ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK