Alternative Capital Invest GmbH & Co. VI. Dubai KG (ACI-Fonds VI.): Güteverfahren unterbricht drohende Verjährung bei Prospekthaftung

Nachdem der ACI-Fonds VI. durch Abschreibungen erheblich im Wert gemindert wurde und der Geschäftsführung für das Jahr 2009 durch die Anleger die Entlastung verweigert wurde, stellt sich für viele Anleger die Frage, welche rechtlichen Möglichkeiten sie haben. Die Prospekthaftung ist eine von mehreren Vorgehensweisen, jedoch besteht nur noch eine kurze Frist, die Anleger nutzen können. Wer diese Zeitspanne nutzen will, kann unter anderem ein Güteverfahren anstrengen. Investoren sollen beim Eingehen ihres Investments vollständig informiert sein, um alle Risiken, Chancen und Unwägbarkeiten einschätzen zu können. Um dieses zu gewährleisten, muss nach dem Willen des Gesetzgebers ein Prospekt erstellt werden. Wird dieser von der Aufsichtsbehörde (Bundesaufsichtsamt für Finanzdienstleistungen = BaFin) abgesegnet, kann man grundsätzlich davon ausgehen, dass der Prospekt in formeller Weise den gesetzlichen Vorgaben entspricht. Ob er darüber hinaus den Anleger vollständig informiert und ob das wirtschaftliche Konzept tragfähig ist, ist damit nicht gesagt. Wie alle Ansprüche, die Anlegern zustehen, tritt nach 3-jährigem Zeitablauf die Verjährung ein. Eine solche Verjährung könnte möglicherweise schon am 22. November 2010 eintreten ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK