Umgangsrecht des schwulen Samenspenders

Diese kuriose Fallgestaltung hat im letzten Jahr das OLG Celle beschäftigt (OLG Celle, Urteil v. 30.10.2009, 21 UF 151/09).

Der – homsexuelle – Antragssteller ist durch Samenspende Vater geworden. Er hat die Vaterschaft anerkannt. Das Kind lebt bei seiner Mutter, die ebenfalls in einer gleichgeschlechtlichen Lebenspartnerschaft lebt. Gleich nach der Geburt des Kindes hat der Vater den Wunsch geäußert, mit dem Kind Kontakt zu haben. Nachdem dies zunächst klappte, musste irgendwann das Gericht den Umgang regeln und sprach dem Vater einmal im Monat Umgangsrecht in Begleitung zu ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK