Bauvertragsrecht: Zur Verjährung von Vergütungsansprüchen zum Jahreswechsel.

Die regelmäßige Verjährungsfrist für Vergütungsansprüche am Bau beträgt 3 Jahre und beginnt mit dem Schluss des Jahres, in dem der Anspruch fällig geworden ist. Mit Ablauf des Jahres 2010 verjähren somit solche Vergütungsansprüche, die im Jahr 2007 fällig geworden sind. Sofern die Vertragspartner einen so genannten BGB-Werkvertrag geschlossen hatten, wird dabei die Vergütung mit der Abnahme fällig (§ 641 Abs. 1 BGB). Haben die Vertragspartner einen so genannten VOB-Vertrag geschlossen, so wird der Anspruch auf Vergütung spätestens zwei Monate nach Abnahme und Zugang der Schlussrechnung fällig (§ 16 Abs. 3 Nummer 1 VOB/B) ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK