Auch ohne ausdrückliche Vereinbarung der Provisionshöhe - Der Maklervertrag ist wirksam

Wie in diesem Blog schon häufiger aufgezeigt, ist der Abschluss eines Maklervertrages zwingende Voraussetzung für das Entstehen des Provisionsanspruchs. Der Abschluss des Makelrvertrages setzt voraus, dass der Makler bei Kontaktaufnahme mit einem Verkaufswilligen klar macht, dass im Erfolgsfall für die Tätigkeit eine Vergütung anfallen soll. Erforderlich ist also ein ausdrückliches Provisionsverlangen. Probleme können auftauchen, wenn der Makler zwar au ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK