Soziale Wachhunde: Redaktionsgeheimnis für NGOs (und Blogger)?

[aus gegebenem Anlass - der einschlägigen Fachtagung im Jusitzministerium - ein etwas längerer Beitrag in Sachen Redaktionsgeheimnis] Das Redaktionsgeheimnis ist, so werden Journalisten nicht müde zu betonen, "keineswegs, wie vielfach vermutet, ein Privileg für Journalisten [...], sondern ein Privileg für die Demokratie" (so zB kürzlich Andreas Koller, stv. Chefredaktuer der Salzburger Nachrichten). Das ist freilich eine etwas verkürzte Darstellung: denn natürlich ist das Redaktionsgeheimnis ein Privileg für Journalisten (worauf nicht nur der englische Begriff "journalist's privilege" hinweist), aber dieses Privileg wird eingeräumt, um die für die demokratische Meinungsbildung essentielle Funktion der Medien als "public watchdog" zu schützen. Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) fasst das zB im Urteil Financial Times (in Absatz 59) so zusammen:
"The Court reiterates that freedom of expression constitutes one of the essential foundations of a democratic society and that, in that context, the safeguards guaranteed to the press are particularly important. Furthermore, protection of journalistic sources is one of the basic conditions for press freedom. Without such protection, sources may be deterred from assisting the press in informing the public on matters of public interest. As a result, the vital 'public watchdog' role of the press may be undermined and the ability of the press to provide accurate and reliable reporting may be adversely affected. Having regard to the importance of the protection of journalistic sources for press freedom in a democratic society and the potentially chilling effect that an order for disclosure of a source has on the exercise of that freedom, such a measure cannot be compatible with Article 10 unless it is justified by an overriding requirement in the public interest [.. ...
Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK