Kachelmann-Richter sehen Rot!

Jetzt hat es in Mannheim auch einen Journalisten der dpa getroffen. Wie “Spiegel online” berichtet, wurde ein dpa-Redakteur vor dem Landgericht Mannheim vorübergehend festgenommen, weil er die Richter der 5. Großen Strafkammer illegal abgehört haben soll. Der Journalist habe vor dem Fenster des Raumes gestanden, in dem sich die Richter des Kachelmann-Prozesses nach der Verhandlung aufhielten, als ein Richter plötzlich das Fenster aufriss und den Journalisten beschuldigte, die Kammer abzuhören.

Und dabei wollte der Journalist auf dem Bürgersteig vor dem Gebäude nach seinen Angaben nur einen Radiobeitrag in ein Aufnahmegerät sprechen.

Der Journalist wurde dennoch vorläufig festgenommen. Beamte der Kriminalpolizei beschlagnahmten sein Aufnahmegerät und sein Diensthandy und führten ihn in ein Vernehmungszimmer. Hier wurde der Journalist aufgefordert, sein Handy zu entsperren und seine Kontaktdaten heraus zu geben.

Ich hatte bereits an früherer Stelle darauf hingewiesen, dass sich die Kachelmann-Richter und die Staatsanwaltschaft in Mannheim mit den Gesetzen in diesem Land, was die Rechte von Beschuldigten und Angeklagten anbetrifft, äußerst schwer tun ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK