Frische Entscheidung des BGH zur Befristung von Ehegattenunterhalt

Heute wurde eine sehr instruktive Entscheidung des Bundesgerichtshofes zur Befristung von nachehelichem Ehegattenunterhalt veröffentlicht (Az.: XII ZR 53/09 vom 20.10.2010). Dabei hat er dem OLG Frankfurt a.M. lehrbuchmäßig den Ablauf der Unterhaltsprüfung vorgegeben.

Der Ehemann wollte seine Unterhaltspflicht wenigstens sieben Jahre nach der Scheidung und nach 27 Jahren Ehe absenken. Amtsgericht und OLG gaben ihm Recht und wollten den Unterhalt gegenüber der mit einer 87%-Stelle arbeitenden 1951 geborenen geschiedenen Frau bis Ende 2008 - acht Jahre nach der Scheidung - auslaufen lassen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK