Filesharing: Zehntausende Klagen wegen illegaler downloads von Pornofilmen in den USA

Rote Karte von Rechteinhabern - Abmahnung

Die Onlineausgabe des Spiegel berichtete über eine große Klagewelle in den USA gegen den illegalen downloads von Pornofilmen über sog. Tauschbörsen.

Nach dem Bericht sind zehntausende Klagen gegen die Verbreiter unautorisierter Kopien der Filmwerke eingereicht worden. Dabei sei die Adult Copyright Company (ACC), eine auf die Verfolgung von Filesharing spezialisierte Anwaltskanzlei, mit der rechtlichen Verfolgung der Nutzer der Peer-to-Peer Netzwerke (P2P), wie eMule, Bitorrent, kazaa, bearshare etc. in großem Umfang beschäftigt.

Wie auch bei uns in Deutschland war die Verfolgung mittels Abmahnungen und Klagen wegen derartiger Urheberrechtsverletzung aus dem Bereich Filesharing im Bereich der erotischen Filme eher ein Nischengeschäft, ganz im Gegensatz zur Verfolgung von illegalen Musikrechtsverletzung.

Wohl wegen der Umsatzeinbrüche in der Branche (wie Spiegel Online am 29.10 ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK