Zur Auslegung und Gewährleistung beim eBay-Kauf

Ein Fall wie er täglich vorkommt - und doch bleibt er immer eine Frage des Einzelfalls. Gegenstand des vor dem AG Norderstedt verhandelten Falls war diesmal ein von der Beklagten als "Partyzelt, Lagerzelt, Zelt, Pavillon" beschriebenes Zelt, das nach Ansicht der Kläger mängelbehaftet gewesen sei. "Nein", so die Antwort des Gerichts, denn ausgehend vom objektiven Empängerhorizont zähle die Beschreibung. Das AG Norderstedt wies mit Urt. v. 30.09.2010 - 42 C 1680/09 - die Klage eines Ehepaares ab, welches über die Internetplattform eBay im September 2008 ein Zelt erworben hat, das in der Artikelbezeichnung umschrieben war mit den Worten:
"Partyzelt, Lagerzelt, Zelt, Pavillon 6x12 m weiß"
Die Kläger zahlten den vereinbarten Kaufpreis zzgl. Liefer- und Versandkosten und bauten das ihnen gelieferte Zelt auf. Die Kläger lagerten in der Folgezeit diverse Gegenstände in dem Zelt. Im Januar 2009 brach das Zelt aufgrund der darauf befindlichen Schneelast zusammen. Nunmehr verlangten die Kläger mehrmals, das Zelt zurückzunehmen und ein Ersatzzelt zur Verfügung zu stellen. Über ihre späteren Prozessbevollmächtigte weigerte sich die Beklagte jedoch, weshalb es zur Klage auf Rückzahlung des Kaufpreises Zug-um-Zug gegen Rückgabe des Zeltes sowie Feststellung des Annahmeverzuges kam. Die Kläger waren der Auffassung, das Zelt sei mangelhaft, weshalb der geltend gemachte Rückabwicklungsanspruch bestehe. Denn das Zelt sei bereits unmittelbar nach dem Schneefall zusammengebrochen. Spätestens in der mündlichen Verhandlung mussten die Kläger jedoch einsehen, dass die Klage nicht von Erfolg gekrönt sein wird. Denn nach Ansicht des Gerichts war das Zelt und damit die Kaufsache nicht mangelhaft ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK