Wirksamkeit einer mietvertraglichen Verlängerungsklausel

Seit dem Inkrafttreten des Mietrechtsreformgesetzes am 01.09.2001 ist der Abschluss befristeter Mietverträge nur noch im Bereich des gewerblichen Mietvertrages möglich, im Bereich der Wohnraummiete aber – bis auf den Sonderfall des qualifiziertenZeitmietvertrages, bei dem die Befristung im Mietvertrag mit den gesetzlich vorgesehenen Gründen aufgeführt sein muss- ausgeschlossen.

Dies soll dem Erfordernis erhöhter Mobilität und Flexibilität der modernen Gesellschaft Rechnung tragen. Der Bundesgerichtshof hat mit Urteil vom 23.06.2010 (BGH VIII ZR 230/09) nunmehr entschieden, dass die in einem vor dem 01.09 ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK