Arbeitnehmerdatenschutz geht auch den Betriebsrat an

Nicht nur der Arbeitgeber muss aufpassen. Auch der Betriebsrat kann nicht erheben und speichern, was er will.

Das Arbeitnehmerdatenschutzrecht wird gewöhnlicherweise nur aus Perspektive des Arbeitgebers kritisch beleuchtet. Wenig beachtet worden ist bislang die Frage, inwiefern der Betriebsrat in der Pflicht ist, die Regelungen des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) zu beachten. Das LAG Hamburg (Beschl. v. 26.11.2009 – 7 TaBV 2/09) hat sich nun mit einem Fall auseinandersetzen müssen, bei dem der Betriebsrat – aus welchen Motiven auch immer – damit begonnen hatte, eine umfassende Datenbank anzulegen, die unter anderem private Email-Adressen der Arbeitnehmer, Name, Alte ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK