Verkehrsunfall und Räuberpistole

Ein Fahrzeug will links abbiegen und hält wegen Gegenverkehr. Das nächste Fahrzeug bleibt ebenfalls stehen. Der Fahrer des dritten PKW will ebenfalls rechtzeitig zum Stehen gekommen sein. Der Lenker des 4. PKW fährt auf den 3. PKW auf.

Der 4. Fahrer sagt, er konnte erkennen, dass der Innenraum des 3. PKW vernebelt war, durch die Treibsätze der Airbags. Seine Airbags hatten nicht ausgelöst.

Jetzt erzählt der Fahrer des 3. PKW seine Räuberpistole: Er wäre 25 m vor dem zweiten haltenden Fahrzeug zum Stehen gekommen. Dann wäre das 4. Fahrzeug auf ihn rauf geknallt und hätte ihn auf das 2. und dann dieses auf das 1. Fahrzeug geschoben ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK