Die Post freut sich

Komischerweise kommt es in letzter Zeit häufiger vor, dass ich von meinen Mandanten die benötigten Unterlagen erst nach und nach bekomme. Im Vorfeld teile ich den Mandanten grundsätzlich mit, was ich benötige und in welcher Anzahl. Beispielsweise Vollmachten, Rechnungen, Mahnungen o.ä.

Eigentlich keine große Sache sollte man meinen.Doch anscheinend ist es doch nicht ganz so einfach wie gedacht, oder es liegt einfach nur daran, dass man nicht genau hinschaut, was ich so schreibe. Ich weiß wirklich nicht woran es liegt.

Erst die Tage habe ich über die “Akte des Grauens” berichtet, die erst nach einigem Sortieren lesbar war. In dieser Sache rief ich dann dem Mandanten an, dass mir noch einige Unterlagen fehlen, ohne die wir nichts unternehmen können. Er sicherte mir zu, dass er sie heute noch zur Post bringen würde, damit ich morgen auch wirklich alles hätte.

Abgesehen davon, dass es dann doch etwas länger dauerte als angekündigt war die Ausbeute sehr ernüchternd ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK