Verfassungsrechtliche Zweifel an der Mindestbesteuerung

Der Bundesfinanzhof hält die Mindestbesteuerung grundsätzlich insoweit für verfassungsgemäß, als der Verlustausgleich nicht versagt, sondern lediglich zeitlich gestreckt wird. Verfassungsrechtliche Zweifel an der Mindestbesteuerung hat der BFH jedoch dann, wenn eine Verlustverrechnung in späteren Veranlagungszeiträumen aus rechtlichen Gründen endgültig ausgeschlossen ist (Beschluss des Bundesfinanzhofs vom 26.08.10, I B 49/10). Im konkreten Fall ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK