Urlaub und die Tirol-Entscheidung des EUGH

Tirol ist ein beliebtes Urlaubsziel. Aber eine Entscheidung des EUGH vom 22.04.2010 - bekannt als "Tirol-Urteil" hat ganz andere Auswirkungen auf den Urlaub und Urlaubsansprüche. Darf nach einem Übergang von einer Vollzeiterwerbstätigkeit in eine Teilzeittätgkeit der bereits erworbene Urlaubsanspruch abgesenkt bzw. angepasst werden? Diese Frage musste der EUGH klären. Der gesetzliche Mindesturlaubsanspruch beträgt bei einer 6-Tageswoche 24 (Arbeits-)Tage, bei 5-Tages-Woche 20 (Arbeits-)tage und bei 4-Tages-Woche 16 Tage usw. ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK