Krieg der Verteidiger nur in Großstädten?

Hier und da liest man von den Grabenkämpfen um Mandate in der Strafverteidigung, bei denen mehr oder weniger windige Verteidiger in Justizvollzugsanstalten z.T. sogar gegen eine gewisse “Aufwandsentschädigung” ihre Visitenkarten verteilen lassen oder gar Kollegen schlecht machen, um selbst an Mandate zu kommen.

Solche Verhältnisse dürften – hoffentlich - eher in Großstädten auftreten (und sollten natürlich auch dort nicht vorkommen).

In “meiner” beschaulichen Kleinstadt ist das Verhältnis zwischen den örtlichen Kollegen deutlich spannungs- und streßfreier ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK