Kein Kindergeld für inhaftierte Kinder

Hat sich ein Heranwachsender einer schweren Straftat schuldig gemacht und muss deswegen eine Haftstrafe absitzen, so hat er selbst die Ursache für die daraus resultierende Unmöglichkeit eines Hochschulstudiums gesetzt und somit keinen Anspruch auf Kindergeld. Dies meinte das FG Berlin-Brandenburg (Urteil vom 05.07.2010, Az.: 10 K 10288/08).

Die Mutter des 20jährigen hatte Kindergeld für den Sohn beantragt, da dieser zwar studierwillig, aufgrund seiner Haftstrafe jedoch objektiv an der Aufnahme des Studiums gehindert sei ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK