SCHUFA DatenschutzSiegel: Vom Bock zum Gärtner

Immer mehr Anbieter scheinen sich dazu berufen zu fühlen, Gütesiegel im Bereich des Datenschutzes zu vergeben. Und seit 2009 taucht in diesem Zusammenhang ein prominenter Name auf, den man bisher mit vielem, aber nicht mit Datenschutz in Verbindung brachte: die SCHUFA.

Denn bisher ist diese nur mit falschen Scoring-Werten, undurchsichtigen Bewertungsverfahren und zu langen Archivierungsfristen aufgefallen:

SCHUFA: Der Geheimdienst der Kreditwirtschaft Fehler über Fehler Gespeicherten Daten waren nicht korrekt ULD: SCHUFA-Scoring „unverantwortlich“? Das Geheimnis der Scoringwerte – die SCHUFA und der Datenschutz

Doch was nur die wenigsten wissen: Die SCHUFA selbst vergibt ein eigenes Datenschutz-Siegel und wirbt mit Expertenwissen, das den Unternehmen helfen soll, bestehende Datenschutzkonzepte auf Mängel zu überprüfen und relevante Prozesse zu optimieren ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK