BAföG fürs International Baccalaureate

Der Besuch einer Ersatzschule, die zum Erwerb des International Baccalaureate führt, ist dem Besuch einer Schule, die “nur” zum Erwerb der allgemeinen Hochschulreife führt, nicht gleichwertig im Sinne des § 2 Abs. 1a Nr. 1 BAföG. Ein Auszubildender kann daher nicht auf den Besuch einer zur allgemeinen Hochschulreife führenden Ausbildungsstätte verwiesen werden, wenn er die zum International Baccalaureate führende Ausbildungsstätte nicht vom Wohnort eines Elternteils erreichen kann.

Es ist anerkannt, dass Gymnasien verschiedenen Typs, zum Beispiel ein altsprachliches oder ein mathematisch-naturwissenschaftliches Gymnasium, deren Abschluss ebenfalls den Hochschulzugang eröffnet, keine einander entsprechenden Ausbildungsstätten sind. Andererseits führt nicht jeder Unterschied im Kursangebot der Oberstufe eines Gymnasiums dazu, dass diese Ausbildungsstätten einander nicht mehr entsprechen.

In dieses System gilt es, die vom Kläger besuchte Ausbildungsstätte einzuordnen ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK