Tip für den ersten Gang zum Arbeitsamt

In der Regel wird kaum ein Referendar um den Gang zum Arbeitsamt herumkommen - auch wenn er finanziell so ausgestattet ist, dass er auf das Arbeitslosengeld nicht angewiesen ist. Denn sonst steht man am Tage nach der mündlichen Prüfung nicht nur ohne Job, sondern auch ohne Krankenversicherung, Pflegeversicherung, etc da. Meldet euch am besten spätestens drei Monate vor dem Termin eurer mündlichen Prüfung "arbeitssuchend". Tut ihr dies nicht innerhalb dieser Frist, müsst ihr euch gegebenenfalls mit dem Sachbearbeiter herumschlagen, der eine Sperre des Arbeitslosengeldes für eine Woche verhängen will. Habt ihr diese Frist verpasst, gibt es dennoch eine Möglichkeit, nicht von einer solchen Sperre erwischt zu werden. Das Phänomen "Rechtsreferendar" ist den meisten Sachbearbeitern auf dem Arbeitsamt nicht bekannt. Somit wissen sie auch nichts mit dem Begriff "Referendariat" anzufangen ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK