BGH zum Betreuungsunterhalt: Auch der Vater kann grds. das Kind betreuen und der Mutter dadurch Mehrarbeit ermöglichen

Wenn das Kind drei Jahre alt ist und grundsätzlich die Möglichkeit der Drittbetreuung besteht, ist der betreuende Elternteil verpflichtet, mindestens Teilzeit, eventuell sogar ganztags zu arbeiten, § 1570 I S. 2 BGB. Dabei kann unter bestimmten Umständen auch der Unterhaltspflichtige selbst sich als Betreuer für das Kind anbieten. Das hat der BGH jetzt entschieden. In seiner Entscheidung XII ZR 20/09 vom 15.09.2010, dort Rz 28. stellt er fest, dass grundsätzlich auch der barunterhaltspflichtige Elternteil als Betreuungsperson in Betracht komme, wenn er dies ernsthaft und verlässlich anbiete. Im vorliegenden Fall arbeitete die Mutter 25 Stunden wöchentlich Teilzeit. Über die Frage, inwieweit das Kind während der restlichen Zeit eventuell von einem Dritten betreut werden könnte, hatte das Erstgericht keinen Beweis erhoben ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK