Stuttgart 21 - Wer hat angefangen mit der Gewalt? Ganz neue Aspekte zur Beweislastverteilung.

Wenn schwäbische Rentner und Schüler plötzlich mit Wasserwerfern bearbeitet werden, nur weil sie sich dagegen wehren, dass nicht nur ein Bahnhof, sondern auch das Niveau der politischen Diskussion tiefergelegt wird, dann stellt sich natürlich die Frage: Wer hat angefangen? Mit der Gewalt... Nun stehen gerade schwäbische Rentner nicht im Rufe genereller Gewaltbereitschaft, so dass man den Beteuerungen der Politik nicht so recht glauben schenken mag, die Polizei habe sich gegen Übergriffe der Bevölkerung leider wehren müssen. Und auch schwäbische Schüler haben sich in der Vergangenheit nicht gerade als besonders agressiv hervorgetan. Der letzte, der soweit erinnerlich körperlich aktiv opponierte war Jürgen Klinsmann, der seinem Unmut über den ihn schuriegelnden Fußball-Lehrer dadurch Luft verschaffte, dass er eine zu Werbezwecken aufgestellte Cola-Dose per Fußtritt mit einem Loch versah. Aber das geschah in Bayern, wo bekannter Maßen das Klima eh ein wenig rustikaler ist als anderswo, und es ist schon einige Zeit her, und damals kam auch niemand auf die Idee, gegen den ansonsten nicht zu Unrecht so genannten "Cleansman" Wasserwerfer einzusetzen ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK