Anhebung der Wochenarbeitszeiten?

Der zunehmende Fachkräftemangel bringt schlechte Nachrichten: Laut einer Meldung der dpa rechnen Wirtschaftsexperten damit, dass die Wochenarbeitszeit in den nächsten Jahren ansteigen wird. „37,5- oder 38-Stunden-Wochen sind in jedem Fall vorbei“, so der Präsident des deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung, Klaus Zimmermann in der “Bild“. Auf bis zu 45 Wochenstunden könnte die Arbeitszeit nach Meinung der Experten steigen, um den drohenden Fachkräftemangel aufzufangen. Laut Gesetz sei es möglich, wöchentlich sogar bis zu 48 Stunden zu arbeiten. Daran erinnert im Zeitungsbericht Michael Hüther, Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft. Zwar seien bestimmte Branchen besonders betroffen, wie zum Beispiel der Maschinen- und Anlagenbau oder die Gesundheits- und Pflegebranche, doch die Einschätzung der Wirtschaftsexperten lässt schlechtes ahnen für uns alle ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK