BGH lehnt erneut Altersphasenmodell ab

Die Frage, wann ein Elternteil Betreuungsunterhalt bekommt, darf grundsätzlich nicht pauschal beantwortet werden. Maßgeblich sind grundsätzlich die Umstände des Einzelfalls. Deshalb kommt die Anwendung eines Altersphasenmodells grundsätzlich nicht mehr infrage. Das hat der BGH jetzt erneut entschieden. In seiner Entscheidung XII ZR 20/09 vom 15.09.2010 hob er eine Entscheidung des Kammergerichts (16 UF 149/08). Hatte sich auf den Standpunkt gestellt, aus dem Gesetz ergeben sich keine Verpflichtung der Eltern, ihr Kind von 8:00 Uhr morgens bis 18:00 Uhr abends durch dritte Personen betreuen zu lassen. Eine Betreuung nie die gleiche Qualität haben wie eine Betreuung durch die eigenen Eltern ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK