USA verklagt Kühne & Nagel vor einem US-Gericht wegen Verstoß gegen das Wettbewerbsgesetz.

Nach Schenker (Blogeintrag vom 21.10.2010) nun das zweite Antitrust-Verfahren gegen eine zweite große deutsche Spedition, Kühne & Nagel, nachfolgend alle Details zur am 30.September eingereichten Klage der USA (veröffentlicht am 22.Oktober 2010 seitens des US-Justizministeriums), es drohen empfindliche Geldbußen oder gar Gefängnisstrafen. Man ist immer wieder erstaunt, wie oft auch deutsche Firmen in den USA vom Staat vor Gericht gezerrt werden, umgekehrt hört man von solchen Fällen nicht (ausgenommen EU Kartellverfahren). UNITED STATES DISTRICT COURT DISTRICT OF COLUMBIA UNITED STATES OF AMERICA,

v. KÜHNE + NAGEL INTERNATIONAL AG,

Defendant.

) ) ) ) ) ) ) ) ) ) ) ) Criminal No.: 1:10-cr-00272-RJL

Filed: September 30, 2010

Count I: 15 U.S.C. § 1 Count II: 15 U.S.C. § 1 Count III: 15 U.S.C. § 1 Count IV: 15 U.S.C. § 1 Count V: 15 U.S.C. § 1

INFORMATION

THE UNITED STATES, ACTING THROUGH ITS ATTORNEYS, CHARGES:

I.

COUNT ONE – CONSPIRACY TO RESTRAIN TRADE – AAMS (GERMANY)(15 U.S.C. § 1)

Defendant and Co-Conspirators

1. Kühne + Nagel International AG (“defendant”) is a corporation organized and existing under the laws of Switzerland with headquarters in Schindellegi, Switzerland. During the period covered by this Information, defendant was engaged in the business of providing freight forwarding services in the United States and elsewhere.

2. Various corporations and individuals, not charged with the defendant in this Information, participated as co-conspirators in the offenses charged in this Information and performed acts and made statements in furtherance of them.

3 ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK