Mit Gewinnversprechen um 1.000 Euro betrogen

Vermeintliche Gewinnbenachrichtigung entpuppt sich als dreiste Betrugsmasche

Nr. SN-2110-03/2010 - 21.10.2010 - PD Schwerin - Polizeidirektion Schwerin

Im Landkreis Ludwigslust ist eine Rentnerin Opfer einer Betrugsmasche geworden. Ein zweiter Fall in Schwerin blieb im Versuch stecken, da die Polizei rechtzeitig alarmiert wurde. Die Täter meldeten sich ausnahmslos telefonisch und machten Gewinnversprechungen über jeweils mehrere zehntausend Euro. Allerdings sollten die Begünstigten zuvor jeweils einen dreistelligen Betrag (häufig über 800 Euro) als Bearbeitungsgebühr entrichten. Um die Opfer von der "Echtheit" der Gewinnbenachrichtigung zu überzeugen, wurden ihnen Telefonnummern von vermeintlichen Anwälten mitgeteilt, die die Gewinne bestätigen könnten ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK