Unschuldig hinter Gittern! - Von Vernehmungssituationen und falschen Geständnissen ....

Würden deutsche Tüftler und Ingenieure so arbeiten, würde sich das Ausland über die Bezeichnung "Made in Germany" schlapplachen; wir wären ein Agrarland geblieben. Würden Banker so arbeiten gäbe es täglich zweimal einen Börsencrash. Angesichts von Phänomenen wie die des "Phantoms von Heilbronn" und des gestern Freigelassenen und des gerade wieder aufgerolleten Falles des angeblich zerstückelten Bauern )Landshut) wäre mehr Bescheidnehiet und Zurückhaltung durchaus eine Zier für "ermittelnde" Polizeibeamte, STAe und Richter-Kollegen von Ronald Barnabas Schill. Heute Abend bei KERNER SAT 1 "Unschuldig hinter Gittern!"- In dem Zusammenhang: "Was sollen die neuerlcihen Durchstechereien von wem (Ra Franz, STA, Richter, Gutachter/Therapeut?) exclusiv für BILD (über angebliche Tränen des angeblcihen Opfers bei der Erzählung an der Stelle des angeblcihen Vertrauensverluste? - Wohlgemerkt nicht bie der Schilderung der angeblichen Vergewaltigung?) bei ansonsten ausgeschlossener Öffentlichkeit - zur fortgesetzten Vorverurteilung von Jörg Kachlemanns?
"Plötzlich bricht Sabine W. in Tränen aus, weint bitterlich. Sie spricht davon, wie sie Kachelmann einst vertraut hatte – und immer davon ausging, die einzige Frau in seinem Leben zu sein."[...] Ihre Körperhaltung ist verkrampft, die Augenringe hat sie überschminkt. Nervös fährt sich das mutmaßliche Opfer durch die Haare. Die Stimme stockt, mehrmals blickt sie zu dem Wettermoderator hinüber
Wer ist der via BILD vorverurteilende und das Öffentlichkeitsverbot durchbrechende Denunziant, der "uns" sagen soll, wie wir das ANGEBLICHE OPFER einzuschätzen haben? Wer hat ein Interesse daran, die Unschuldsvermutung des Rechtsstaats /"europäische Rechtsordnung, die der orientalischen voraus sein soll!) permanent via BILD (bzw ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK