Tellerwäscher II - beim Geschirrspülen erwischt und nicht (mehr) gefeuert

Wir hatten über den launigen Prozess aus Bayern ja bereits berichtet, in dem eine Dame aus der Provinz von einer Gemeinde gefeuert wurde, weil sie Geschirr spülte. Gelegentlich erfährt man auch, wie es weitergeht.

Die Gemeinde war tapfer in die Berufung gegangen. Nun entnehmen wir der Presse, dass die Berufung nach 90 (!) Minuten Verhandlung zurückgenommen wurde.

Ende gut, alles gut?

Man hat einen anderen Eindruck. So heißt es z.B.:

“…Bürgermeister Helmut Englmann un ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK