Oldtimer hinterlässt Ölspur – wer muss zahlen?

Ölundichtigkeiten bei Oldtimern auf öffentlichen Straßen können teuer werden. Jedenfalls dann, wenn es zu einem Einsatz kommt, der die Ölspur auf einer öffentlichen Straße beseitigt. Dies war Gegenstand eines Verfahrens vor dem VG Arnsberg (Urteil vom 6.8.2010 – Az. 3 K 1112/09). Die Gemeinde hat den Oldtimerfahrer auf Ersatz der Kosten in Anspruch genommen, die ein von ihr bzw. der örtlichen Feuerwehr beauftragtes Privatunternehmen gekostet hat, nämlich knapp 2.500,00 EUR. Das Gericht entschied nun, dass der Oldtimerfahrer diese Kosten nicht zu ersetzen hat ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK