Camino Filmverleih GmbH lässt durch die Kanzlei Lampmann Behn Rosenbaum den Film Die Beschissenheit der Dinge abmahnen

Ein Vertragsanwalt hat uns darüber informiert, dass die Kanzlei Lampmann Behn Rosenbaum gerade angebliche Urheberrechtsverletzungen an dem Filmwerk Die Beschissenheit der Dinge für die Camino Filmverleih GmbH abmahnt.

Die Vorgehensweise ist weitgehend identisch mit der anderer Abmahnkanzleien. Es werden die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung sowie die Zahlung eines Pauschalbetrags gefordert.

Betroffenen ist zu empfehlen, die von den Lampmann Behn Rosenbaum Rechtsanwälten formulierte Unterlassungserklärung nicht ohne anwaltliche Prüfung zu unterschreiben, da ansonsten große Nachteile entstehen können ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK