2010 als Rekordjahr der Privatinsolvenzen?

Die Zahl der Privatinsolvenzen nimmt ständig zu: Die Wirtschaftsauskunftei Bürgel vermeldet in ihrer jüngsten Studie für das erste Halbjahr 2010 einen Anstieg der Privat-Insolvenzverfahren um rund 13 % gegenüber dem 1. Halbjahr des Vorjahres (2009); in der Jahresprognose für das Jahr 2010 geht Bürgel von 140.000 Privatinsolvenzen aus.

Einhergehend mit diesem (statistischen) Anstieg, nehmen die Anfragen an unsere Kanzlei zur Begleitung in das Insolvenzverfahren oder zur Insolvenzvermeidung im Wege der außergerichtlichen Schuldenregulierung zu. In vielen Fällen wird von offenbar überlasteten oder überforderten Schuldnerberatungsstellen berichtet – mit mehrmonatigen Wartezeiten bis überhaupt ein erstes Beratungsgespräch stattfindet. Bei derartigen Massenabfertigungen, über die mir immer wieder von Klienten berichtet wird, kommt naturgemäß nicht immer die dem einzelnen Menschen am besten gerecht werdende Lösung heraus. Bereits bei der Vorbereitung eines Insolvenzverfahrens sind sog. Obliegenheiten einzuhalten – ansonsten droht die Versagung der Restschuldbefreiung am Ende des Verfahrens ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK