RTL II und der Rechtsstaat

Wie berichtet, ist Ministergattin Stephanie zu Guttenberg gemeinsam mit dem ehemaligen Innensenator von Hamburg, Udo Nagel, und RTL II auf Verbrecherjagd. Diese Jagd hat möglicherweise ein tragisches Opfer gefunden. Der Leiter eines Kinderdorfes in Würzburg, hat sich, nachdem im Internetchat von „Kuscheln und Küssen“ die Rede war, in einem Internetchat mit einem vermeintlich dreizehnjährigen Mädchen in einem Café verabredet. Vor laufender Kamera, von der der Betroffene nichts wusste, stellte ihn die Mutter des Mädchens zur Rede. Der Betroffene beteuerte, dass nichts passiert sei. Im Internchat hatte der Mann mit einem Lockvogel kommuniziert, die „Mutter“ war eine Schauspielerin.

Nachdem die Sendung in der letzten Woche bei RTL II ausgestrahlt worden war, wurde der Betroffene sehr schnell in Internet-Foren identifiziert. Sein Arbeitgeber, der Caritasverband Würzburg, führte am letzten Donnerstag ein Gespräch mit ihm, suspendierte ihn und zeigte ihn bei der Staatsanwaltschaft Würzburg wegen des Verdachts des sexuellen Missbrauchs an. Der Betroffene ist am Abend nach dem Gespräch mit seinem Arbeitgeber nicht nach Hause zurückgekehrt und seitdem verschollen.

Man verliert sich bei der Frage nach dem Verbleib und dem Grund seines Verschwindens in Spekulationen ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK