Haustürgeschäft: Widerrufsfrist beginnt nicht erst mit Vertragsannahme durch Unternehmer

Durch Urteil vom 23.09.2010, Az.: VII ZR 6/10, hat der BGH sich wieder einmal zur Frage des Beginns der Widerrufsfrist bei Haustürgeschäften geäußert.

Der Verbraucher hatte gegenüber dem Unternehmer einen Auftrag unterzeichnet, wobei laut Vertragstext sich der Unternehmer die Vertragsannahme eine Frist von fünf Wochen vorbehielt. In der Folge wollte der Verbraucher am Vertrag nicht festhalten und erklärte den Widerruf.

Der BGH stellte nun fest, dass die Widerrufsfrist im Zeitpunkt der Widerrufserklärung abgelaufen war ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK