DStV: Gewerbesteuer für Freiberufler: Wenig Ertrag, aber enormer Aufwand

Der Vorschlag des Deutschen Städte- und Gemeindebunds, die Gewerbesteuerpflicht auf die Angehörigen der freien Berufe auszudehnen, ist nach Auffassung des Präsidenten des Deutschen Steuerberaterverbands, Hans-Christoph Seewald, ungeeignet für eine ausreichende Finanzierung der Kommunen. Zudem ist sie auch willkürlich, da eine systematische Erweiterung der Gewerbesteuerpflicht auch die Land- und Forstwirte umfassen müsste. „Bei Freiberuflern steht der bürokratische Aufwand in keinem Verhältnis zum fiskalischen Nutzen“, so Seewald. Freiberufler sind zum überwiegenden Teil als Einzelunternehmer oder in Personengesellschaften tätig ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK